Darüber reden ist hilfreich und erleichternd
Psychologische Beratung

Das Studium kann eine tolle Zeit sein, es kann aber auch Herausforderungen mit sich bringen, denen du dich alleine nicht mehr gewachsen siehst. Wir stehen dir beratend zur Seite, bei Prüfungsangst, Lernstress oder auch bei persönlichen Krisen – und das ganz kostenlos.

Die psychologische Beratung ist auf die Lebenswelt der Studierenden zugeschnitten: Wir kennen uns aus mit den Schwierigkeiten, die im Studierendenalltag auftreten können. Dabei unterstützen wir dich, einen Ausweg zu finden und Fähigkeiten und Stärken neu zu entdecken. Unsere Beratung unterliegt einer umfassenden Schweigepflicht.

War die Seite hilfreich?
92 % der Personen hat dieser Artikel gefallen.
War die Seite hilfreich?
92 % der Personen hat dieser Artikel gefallen.

Beratungsangebote

Wir beraten z. B. bei

  • Kontaktschwierigkeiten
  • Prüfungsängsten und Redehemmungen
  • Partnerschaftsproblemen
  • Persönlichen Krisen
  • Studienstress
  • Psychischen Erkrankungen
  • Gedrückter Stimmung
  • Oder auch, wenn du gar nicht so genau weißt, was los ist, aber das Gefühl hast, dass es gut wäre, einmal mit jemandem vertraulich zu sprechen

Häufige Fragen
FAQ

Häufige Fragen
FAQ

Welche Beratungsformen gibt es? Wie kann ich mich beraten lassen?

Die häufigste Form der Beratung ist immer noch das Einzelgespräch zwischen einem/r Berater*in und der ratsuchenden Person.

Es können sich bei uns aber auch Paare beraten lassen, wenn wenigstens eine/r von beiden studiert. Wir bitten aber darum, nicht spontan eine/n Partner*in oder eine andere Person mitzubringen, sondern das vorher anzukündigen. Unsere Berater*innen müssen sich nämlich auf die etwas andere Beratungssituation einstellen können.

Wer noch zögert, ob er direkt mit jemandem in einem persönlichen Kontakt sprechen oder lieber – zunächst – anonym bleiben möchte, der kann auch den Weg über die Online-Beratung wählen.

Außerdem bieten wir regelmäßig Kurse und Workshops an, zu denen man sich anmelden kann. Manche dieser Gruppenangebote erfordern ein persönliches Vorgespräch.

Was erwartet mich in der Beratung?

Ein Einzelgespräch dauert i.d.R. 50 Minuten.

Wir steigen im Allgemeinen damit ein, dass wir gemeinsam das Anliegen klären, das dich zu uns führt. Dazu gehört z. B. der Anlass der Beratung, Erwartungen und Wünsche an die Beratung, Zielvorstellungen usw., aber auch Fragen nach bisherigen Lösungsversuchen oder ob es schon Vorerfahrungen mit Bratung oder Therapie gibt.

Dann legen wir gemeinsam fest, ob es weitere Gespräche geben soll oder ob z. B. eine Psychotherapie sinnvoll ist. Wir unterstützen auch bei der Suche nach einem Therapieplatz.

Wie bekomme ich einen Termin?

Am Besten ist es, mit uns telefonisch einen Termin zu vereinbaren oder persönlich vorbeizukommen. In unserem Sekretariat werden dann Fr. Rode-Buchholz oder Fr. Wortmann (Tel. 0221 1688 15 - 0) nach dem nächsten freien Termin in den Kalendern unseres Beratungsteams suchen. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit über unsere Online-Beratung einen Termin zu vereinbaren: Einfach anmelden und uns über das Portal eine Nachricht schreiben: → Beranet

Wer gehört zum Beratungsteam? Wer ist für mich da? Wer wird mich beraten?

Folgende Personen gehören aktuell zum Psychologischen Beratungsteam:

  • Fr. B. Albrecht, Diplom-Pädagogin (HPG)
  • Fr. S. Bärmann, Diplom-Psychologin (HPG)
  • Fr. A. Demming, Diplom-Psychologin (PPT)
  • Hr. K. Gode, Diplom-Psychologe (PPT)
  • Fr. Dr. G. Jungnickel, Diplom-Psychologin (PPT)
  • Fr. Dr. M. Koch, Diplom-Psychologin (PPT)
  • Fr. S. Kremkau, Psychologische Beraterin (HPG)
  • Hr. A. Letzel, Diplom-Psychologe (HPG)

Sind die Berater*innen auch wirklich qualifiziert?

Wir legen sehr großen Wert auf einen hohen Beratungsstandard und die Qualifikation der Personen, die bei uns Psychologische Beratung anbieten. Die Bezeichnung „Psychologische*r Berater*in“ ist nämlich in Deutschland nicht gesetzlich geschützt.
Alle unsere Psychologischen Berater und Beraterinnen verfügen daher entweder über eine Zulassung „zur Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie“ nach §1 HPG (Heilpraktikergesetz) oder über eine Approbation als Psychologische*r Psychotherapeut*in (PPT). Allerdings führen wir in der Beratungsstelle keine psychotherapeutischen Prozesse durch, sondern bleiben im Beratungskontext.

Muss ich etwas bezahlen?

Die ersten fünf Beratungstermine sind auf jeden Fall kostenfrei. Sollten mehr Termine notwendig sein, erheben wir einen Beitrag von 2,50 Euro je Sitzung.

Für die Kursangebote erheben wir geringe Gebühren.

Wie oft kann ich mich beraten lassen?

Es gibt für uns keine generelle Obergrenze. Umfang und Frequenz der Beratungstermine richten sich u. a. nach deinem Anliegen und unseren Kapazitäten.

Gibt es auch andere Beratungsstellen außerhalb der Luxemburger Straße?

Ja, neben unserer Beratungsstelle an der Luxemburger Straße bieten wir auch offene Sprechstunden, sowie Termine unter Absprache an der TH Köln.

An der Technischen Hochschule (TH) Köln

Offene Sprechstunde auf dem Campus Deutz
Dienstags 12:00 – 13:00 Uhr
AStA-Beratungsraum 2

In den Semesterferien
Offene Sprechstunde nur nach telefonischer Voranmeldung.

Terminabsprache
Tel. 0172 7284 904

Muss ich meine Krankenkassenkarte mitbringen?

Du brauchst keine Krankenversicherungskarte: unsere Arbeit wird zu einem großen Teil durch deine Semester-Sozialbeiträge finanziert. Wir rechnen nicht über Krankenkassen ab.

Ich habe noch mehr Fragen. Wo werden mir die beantwortet?

Hilfreich kann ein Blick in unsere FAQs sein. Dort beantworten wir noch mehr Fragen, die häufig an uns gestellt werden.

Wenn dann immer noch etwas unklar ist – einfach anrufen oder eine Email schicken!

Frage nicht beantwortet?

Wir helfen gerne!

Tel. 0221 1688 15 - 0

bksa-sekretariat@kstw.de