Pressemitteilung 8 / 2012   ( zur Übersicht )

Veranstaltungsreihe Soul Food – Suchtfaktor Internet?


20-Minuten-Vorträge zur Stärkung der psychischen Gesundheit

Köln, 22. November 2012. Facebook, Twitter und Co. stellen für viele User einen wichtigen Bestandteil ihres Soziallebens dar. Doch was passiert, wenn diese nicht mehr an zweiter Stelle stehen, sondern reale Kontakte nahezu ersetzen? Oder wenn man bei „World of Warcraft“ kein Ende mehr findet? Wo liegt die Grenze zwischen zeitgemäßer Internetnutzung und Onlinesucht?

Soul Food – 20 Minutes for Your Mind: Die Veranstaltungsreihe geht kurz und prägnant auf psychische Störungen, ihre Auswirkungen und mögliche Hilfen ein. Die kurze Auszeit nach dem Mittagessen tut dem Kopf gut und die Gäste können sich auf Tee, Kaffee und Gebäck freuen.

Soul Food ist ein Projekt des Früherkennungs- und Therapiezentrums für psychische Krisen (FETZ) an der Kölner Uniklinik in Zusammenarbeit mit dem Kölner Verein für seelische Gesundheit (KVsG) und dem Kölner Studierendenwerk. Psychische Störungen sind sehr häufig und haben Auswirkungen auf alle Lebensbereiche der Betroffenen und ihrer Angehörigen.
Wie aber erkennt man, dass etwas nicht stimmt und was kann man tun?
Eingeladen sind alle Studierenden und Mitarbeiter/innen der Kölner Hochschulen und des Kölner Studierendenwerks.

Veranstaltungsort und Uhrzeit
Stehkonvent im neuen Seminargebäude der Universität zu Köln, Universitätsstraße 35
50931 Köln, 14:00 Uhr s.t.

Donnerstag, 22.11.2012 Suchtfaktor Internet?
Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Frank Meyer,

Eintritt frei – inklusive Tee, Kaffee und Gebäck

Presse- und Interviewanfragen:
Cornelia Gerecke, Pressesprecherin des Kölner Studierendenwerks
Fon 0221 / 94265-326