Pressemitteilung 4 / 2008   ( zur Übersicht )

Helfende Hände – Chinesische Studierende und Musiker spielten für die Erdbebenopfer in ihrer Heimat


Benefizkonzert für die Opfer der Naturkatastrophe in Sichuan in der Aula der Universität zu Köln am 30. Mai 2008

Köln, den 22. Juni 2008: Die Aula der Universität zu Köln füllte sich schnell am Abend des 30. Mai. Innerhalb von zehn Tagen organisierte eine Gruppe chinesischer Studierender mit Unterstützung des Referats Kultur/Internationales des Kölner Studentenwerks und dem Akademischen Auslandsamt der Universität zu Köln ein Benefizkonzert zu Gunsten der Erdbebenopfer in Sichuan. Trotz der knappen Vorbereitungszeit kamen ca. 450 Zuschauer zu dem Konzert, das ausschließlich chinesische Studierende der Hochschule für Musik Köln gestalteten. Akustisch war der Abend ein Hochgenuss, mit großem Können und Herzblut spielten die Künstler für ihre in Not geratenen Landsleute und begeisterten das Publikum. Dieses spendete zusätzlich zu dem Erlös durch den Kartenverkauf von 2.300 € noch 1.744,85 € Bares. Durch den Verkauf von Getränken und gespendeten Fotografien kamen noch mal 400 € hinzu, so dass wir einen Gesamtbetrag von 4.444,85 € auf das Spendenkonto des Chinesischen Generalkonsulats in Frankfurt überweisen konnten. Dieses leitet das Geld direkt an das Chinesische Rote Kreuz weiter. Die Künstler und die Organisatoren möchten sich bei allen Konzertbesuchern und Spendern hiermit herzlich bedanken und freuen sich über soviel Solidarität. Ganz besonderer Dank gebührt auch PD Dr. Klaus-G. Hinzen, Leiter der Erdbebenstation des Instituts für Geologie der Universität zu Köln. Dr. Hinzen hat mit seinem überzeugenden Vortrag dem Publikum die Situation und die Zusammenhänge in der Krisenregion sehr anschaulich näher gebracht und den musikalischen Abend dadurch bereichert. Außerdem bedanken wir uns bei der Gesellschaft der Chinafreunde e. V und dem Rhein Forum, die uns halfen, die Veranstaltung zu bewerben.

Die Universität zu Köln und das Referat Kultur/Internationales des Kölner Studentenwerks unterstützten bei der Organisation und trugen die Kosten der Veranstaltung, so dass der gesamte Erlös ohne Abzug weitergeleitet wurde. Unterstützt wurde die Veranstaltung außerdem von der Hochschule für Musik Köln, dem AStA der Universität zu Köln, dem VCSK (Verein chinesischer Studierender Köln) und dem StAVV (Studierenden-Ausschuss der Vollversammlung).

Die Organisatoren des Benefizkonzerts freuen sich über den Erlös für die Erdbebenopfer in Sichuan. Von links nach rechts: Wei Zhan (Rheinische Fachhochschule Köln, VCSK), Yingmin Zhang (Humanwissenschaftliche Fakultät, Universität zu Köln), PD Dr. Klaus-G. Hinzen (Leiter der Erdbebenstation des Instituts für Geologie, UzK) Rui Yan (Rechtswissenschaftliche Fakultät, UzK), Dr. Johannes Müller (Akademisches Auslandsamt, UzK), Ruth Schamlott (Referat Kultur/Internationales, Kölner Studentenwerk) Jing Shi (Botanisches Institut, UzK)

Pressekontakt: Ruth Schamlott, Kölner Studierendenwerk, Referat Kultur / Internationales Tel. 0221- 9 42 65-327, Mail: schamlott@kstw.de