Pressemitteilung 5 / 2003   ( zur Übersicht )

Frischer Wind in der Cafeteria Lindenthal


Wiedereröffnung der renovierten Cafeteria des Kölner Studierendenwerks in der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln

In neuem Glanz erstrahlt seit Beginn des Sommersemesters 2003 die Cafeteria Lindenthal des Kölner Studierendenwerks. Das triste, farblose Ambiente im Stil der 70er Jahre wich einer freundlichen, farbenfrohen Gestaltung in rot, orange und dem Material Buche. Seit dem Wegfall der Mensa im EWZ Anfang der 90er Jahre ist die Cafeteria eine wichtige und stark frequentierte Versorgungsquelle für die Studierenden der Erziehungswissenschaftlichen und der Heilpädagogischen Fakultät. Wie letztes Jahr im Philosophikum, so wurde auch hier ein Cafeterienbereich mit integriertem Shop geschaffen. So können sich die Studierenden zwischendurch mit Süßigkeiten, kleinen Speisen, Kaltgetränken, Zigaretten usw. versorgen oder sich an der Kaffeebar eine der vielen Kaffeespezialitäten holen.

 

Einweihung der renovierten Cafeteria Lindenthal
Mittwoch, den 28. Mai 2003, 14:30 Uhr
Gronewaldstraße 2, 50931 Köln



Ein schöner Blickfang im Cafeterienbereich ist ein Graffiti des Künstlers „Seak“. Wie im Café Philos, schuf er auch hier ein Wandbild, das sich perfekt in die Umgebung einfügt.

Die Kosten der Sanierung betrugen insgesamt 300.000 €, die das Kölner Studierendenwerk aus Eigenmitteln bestritt.

Den Vertretern der Presse steht Dr. Peter Schink, Geschäftsführer des Kölner Studierendenwerks für ein Pressegespräch bei der Einweihungsfeier zur Verfügung.

.

Pressekontakt: Ruth Schamlott, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel. 94265-327)