Pressemitteilung 14 / 1999   ( zur Übersicht )

Freies Reden kann gelernt werden!


9 Doppelstunden Redetraining für 45,-- DM bietet das Kölner

Köln, 27. April 1999. Gutes Reden ist eine Schlüsselqualifikation für Studien- und Berufserfolg.

Jeder Studierende macht die Erfahrung, daß sich in Seminaren, Übungen oder Projektgruppen nur einige wenige mit mündlichen Beiträgen beteiligen. Die große Mehrheit sitzt schweigend und mehr oder weniger frustriert dabei, denkt manchmal: "So gut hätte ich es auch sagen können!" - Diese übertriebene Schüchternheit verdirbt häufig die Studienzufriedenheit und den Studienerfolg.

Um die Studierenden besser auf diese Situation vorzubereiten, wurde im Wintersemester erstmals ein Redetrainingskurs durchgeführt. Wegen der regen Nachfrage, bietet die Psycho-Soziale Beratungsstelle des Kölner Studierendenwerks weitere Kurse an. Mit einem gezielten Training lernen die Studierenden in diesem Gruppenkurs vor allem die Redeangst zu überwinden. Die praktischen Übungen stehen im Vordergrund. Methodisch konzentriert sich das Training auf Entspannungsübungen (Muskel- und Atementspannung), Redeübungen (vom Vorlesen eines einfachen Textabschnitts bis zum freien Vortrag vor der Videokamera und "Hausaufgaben", in denen das Geübte und Gelernte in Lehrveranstaltungen praktisch angewendet wird.

Termine:      9 Gruppensitzungen (15 Teilnehmern);
Beginn:        Dienstag, 04. Mai 1999, 14.00 - 16.00 Uhr; wöchentlich dienstags

Ort:              Uni-Nähe (Heinrich-Heine Studentenwohnhaus, Hans-Sachs-Str. 10)

Kosten:         45 DM für den gesamten Kurs

Anmeldung:    Montag bis Freitag von 9.00-15.00 Uhr (Tel.: 94 05 97-0).
.
Leitung:          Dr. Hans Krips, Psychologe im Kölner Studierendenwerk
                      Psycho-Soziale Beratung für Studierende der Kölner Hochschulen
 
.