Hilfe in besonderen Situationen
Darlehen in Notlagen

Die Sozialberatung des Werks bietet in Notsituationen, Überbrückungsfällen und zu ungedeckten Krankheitskosten finanzielle Unterstützung in Form von speziellen Darlehen für Studierende an.

Wichtig ist, dass diese Darlehen nur in Notfällen und unter bestimmten Voraussetzungen vergeben werden. Ein persönliches Beratungsgespräch ist zwingend erforderlich.

War die Seite hilfreich?
75 % der Personen hat dieser Artikel gefallen.
War die Seite hilfreich?
75 % der Personen hat dieser Artikel gefallen.

Wir vergeben:

  • Darlehen und Zuschüsse aus dem Hilfsfonds
    
Im Falle einer unvorhersehbaren und unverschuldeten Notlage, die den Studienverlauf nachhaltig beeinträchtigt, können Studierende beim Kölner Studierendenwerk ein zinsloses Darlehen beantragen. Ein Bürge ist erforderlich. Studienfinanzierungsmöglichkeiten wie BAföG, KFW-Studienkredit, Bildungskredit des Bundes, DAKA-Darlehen und ggf. Abschlussdarlehen der Hochschule müssen ausgeschöpft sein. Die Voraussetzungen zum Erhalt des Darlehens müssen in einem persönlichen Beratungsgespräch geklärt werden. 
     
  • Überbrückungsdarlehen
    In wirtschaftlichen Notlagen können Studierende kurzfristig ein Überbrückungsdarlehen in Höhe von 250 Euro beantragen. Dazu ist ein Beratungsgespräch in der Sozialberatung erforderlich, bei dem unter anderem die Bedürftigkeit geklärt wird. Bitte bringe zu diesem Gespräch einen gültigen Ausweis und eine aktuelle Studienbescheinigung mit. Ein Bürge ist nicht erforderlich.
     
  • Beihilfen zu ungedeckten Krankheitskosten
    
Das Kölner Studierendenwerk kann eine Beihilfe zu ungedeckten Krankheitskosten, die bei Heilbehandlungen, Zahnersatz und Hilfsmitteln anfallen, vergeben. Voraussetzung ist, dass die Behandlung bzw. Hilfsmittel medizinisch notwendig sind. Die Bedürftigkeit ist nachzuweisen und andere Finanzierungsmöglichkeiten für die Übernahme solcher Kosten müssen ausgeschöpft sein. Grundsätzlich werden nur einfache Ausführungen von medizinischen Hilfsmitteln bezuschusst.

 

Weitere Informationen zu unseren Darlehen findest du auf der Seite der Sozialberatung