werkNET
Menü

„Schulden- (k)ein Problem“- Schuldenprävention für Studierende

Beratung
von 
Autor:
06. Oktober 2022

„Schulden- (k)ein Problem“- Schuldenprävention für Studierende

06. Oktober 2022

Studierenden haben oft ein beschränktes Budget und müssen mit hohen Kosten für Miete und Lebenshaltungskosten zurechtkommen. Die Inflation verschlechtert die Situation. Es besteht die Gefahr, dass die täglichen Lebenshaltungskosten auf Dauer zu hoch sind und die Einkommen die Ausgaben nicht mehr decken. Es können dann z. B. Inkassoverfahren drohen.

Die Sozialberatung des KSTW bietet deshalb eine Kooperationsveranstaltung mit der Schuldner- & Verbraucherinsolvenzberatung der Verbraucherzentrale NRW e.V an.

Kirsten Liske (Juristin) und Kim Redtka (Sozialarbeiterin) arbeiten zusammen seit 36 Jahren bei der Verbraucherzentrale NRW als Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberaterinnen. Sie geben mit dieser Infoveranstaltung einen Überblick darüber, was man tun kann um Schulden zu vermeiden, aber auch welche Wege es gibt, wenn es mal eng wird.

Inhalte:

  • Budgetplanung
  • Inkassoverfahren und Schufa
  • Pfändungsschutzkonto
  • Wege aus den Schulden

Die Veranstaltung findet Online per Zoom statt.  Es wäre schön ihr nehmt mit Namen und Gesicht teil. Ihr müsst dies aber auch nicht. Nach dem Infoteil gibt es die Möglichkeit individuelle Frage zu stellen.

 

Ansprechpartner: Christian Gärtner 0221/94365-40
Termin Mittwoch 30.11.2022 von 14.00 – 16.00 Uhr
BKSA Sekretariat lädt dich zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.
Thema: Schuldenprävention für Studierende
Uhrzeit: 30.Nov. 2022 02:00 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten

us06web.zoom.us/j/85924407265


Meeting-ID: 859 2440 7265
Kenncode: 717005
QR-Code zum Meeting:
News erstellt am  06.10.2022

weitere Beiträge