Menü
Suche
Suche

Wichtig, aber noch nicht das Ende der Fahnenstange: 200 Euro für Studierende

Entlastungspaket
von  Benjamin Roth

Am Sonntag, den 04. September 2022 stellte die Bundesregierung das dritte Entlastungspaket vor. 

Nachdem nur BÄföG-Empfänger*innen, also lediglich 11% der Studierenden, von dem Heizkostenzuschuss profitiert haben, begrüßt das DSW, dass diesmal rund 2,9 Millionen Studierende explizit als Gruppe genannt und nun mit einer Einmalzahlung von 200 € unterstützt werden sollen (Matthias Anbuhl, Generalsekretär des DSW). Dies sei ein wichtiger Baustein, aber es müssten weitere Hilfestellungen folgen. Besonders die Studierenden, die auf dem freien Wohnungsmarkt leben, bräuchten die finanzielle Unterstützung so bald wie möglich. 

Außerdem betont Anbuhl, dass es im Sommersemester 2023 darauf ankäme, die BAföG-Sätze der Inflation anzuheben und einen jährlichen Inflationsausgleich im BAföG zu verankern. 

Der Appell geht auch an die Bundesländer. Diese müssten die Studierendenwerke ebenfalls finanziell unterstützen, um einen Anstieg der Mieten in den Studierendenwohnheimen und der Essenspreise in den Mensen und Cafeterien zu begrenzen. 

Die komplette Pressemitteilung des DSW findest du hier

 

News erstellt am  09.09.2022

weitere Beiträge

schließen