Vorankündigung | Kölner Studierendenwerk | 20.12.2012

Soul Food: Ausgebrannt...

Bild zur Meldung
© Fotowerk - Fotolia.com

Die Diagnose „Burnout“ scheint allgegenwärtig. Vom Hörsturz über Drehschwindel bis zu Schlafstörungen – Burnout kann vielschichtige Symptome haben. Nicht selten liegt sogar eine handfeste depressive Symptomatik vor. Ist Burnout vielleicht nur eine andere Umschreibung für Depressionen? Oder was verbirgt sich tatsächlich hinter dieser „Modediagnose“?

 

Referent: Dr. med. Tobias Skuban

Psychische Störungen sind sehr häufig und haben Auswirkungen auf alle Lebensbereiche der Betroffenen und ihrer Angehörigen. Wie aber erkennt man, dass etwas nicht stimmt und was kann man tun? Auf diese Fragen wollen wir in unserer Veranstaltungsreihe Soul Food kurz und prägnant einghen. Eingeladen sind alle Studierenden und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Universität.
Das Mittagskolloquium Soul Food ist ein Projekt des Früherkennungs- und Therapiezentrums für psychische Krisen (FETZ) an der Kölner Uniklinik in Zusammenarbeit mit dem Kölner Verein für seelische Gesundheit (KVsG) und dem Kölner Studierendenwerk.

zum Flyer Soul Food WS 2012/2013

TitelSoul Food: Ausgebrannt...
Termin20. Dezember 2012
OrtStehkonvent des Seminargebäudes der Universität zu Köln
KostenEintritt frei
ReferentDr. med. Tobias Skuban
LeitungKooperation FETZ, KVsG & KStW
Kontakt

Beratung des FETZ