Pressemitteilung 16 / 2011   ( zur Übersicht )

Veranstaltungsreihe Soul Food – Rezepte gegen Winterblues


20-Minuten Vortrag: Winterdepressionen erkennen und behandeln

Köln, 14. Dezember 2011. Vielen gelingt es, der dunklen Jahreszeit mit dicken Socken, Schokolade und heißem Tee die Stirn zu bieten. Doch eine große Anzahl von Menschen leidet im Winter auch unter einer massiven depressiven Verstimmung. Wer unter einer Winterdepression leidet, findet in der winterlichen Gemütlichkeit keinen Trost. Gegen Leistungs-und Stimmungseinbrüche im Herbst und Winter kann man aber etwas tun!

Soul Food ist ein Projekt des Früherkennungs- und Therapiezentrums für psychische Krisen (FETZ) an der Kölner Uniklinik in Zusammenarbeit mit dem Kölner Verein für seelische Gesundheit (KVsG) und dem Kölner Studierendenwerk. Psychische Störungen sind sehr häufig und haben Auswirkungen auf alle Lebensbereiche der Betroffenen und ihrer Angehörigen.
Wie aber erkennt man, dass etwas nicht stimmt und was kann man tun? Auf diese Fragen wollen wir in unserer Veranstaltungsreihe kurz und prägnant eingehen. Eingeladen sind alle Studierenden und Mitarbeiter/innen der Kölner Hochschulen und des Kölner Studierendenwerks.

Neuer Veranstaltungsort und Uhrzeit
Stehkonvent im neuen Seminargebäude der Universität zu Köln, 14:00 Uhr s.t.

14.12.2011
Wege aus dem Winterblues – Winterdepressionen erkennen und behandeln
Priv.-Doz. Dr. med. Stephan Ruhrmann

18.01.2012 Kann denn Kiffen Sünde sein?
Meike Neumann, Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin

Presse- und Interviewanfragen
Cornelia Gerecke, Fon 0221 / 94265-326,
Pressesprecherin des Kölner Studierendenwerks