werkNET
Menü

Türchen 9: Spekulatiuscreme

Du suchst noch nach einer Geschenkidee? Wie wäre es denn mit einer selbstgemachten Spekulatiuscreme (Brotaufstrich)? Diese nur noch in ein schönes Gläschen füllen, Schleifchen rum und fertig!

Zutaten:

  • 200 Gramm Gewürzspekulatius alternativ Karamell-, Butter-, Kokoskekse etc
  • 150 Gramm Sahne oder Kondensmilch
  • 50 Gramm Butter weich
  • 2 Teelöffel Spekulatiusgewürz
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 2 Teelöffel brauner Zucker oder Honig, Menge nach Belieben

 

Und so gehts:

Die Kekse in einem Food Processor oder Küchenhäcklser fein mahlen. Anschließen die gemahlenen Kekse zusammen mit der Sahne für eine Minute mixen, dann alle übrigen Zutaten dazugeben und nochmal kurz zu einer homogenen Creme vermischen. Wer mag, kann zum Schluss einige grobe Spekulatiusstückchen unterheben.

Zu guter Letzt die Creme in ein sauberes Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Sie wird dort etwas fester – also einige Zeit vor dem Essen herausnehmen

.

Anmerkungen

  • Die Menge des Süßungsmittels hängt ganz von deinem persönlichen Geschmack ab. Grundsätzlich ist die Creme auch ohne zusätzlichen Zucker schön süß.
  • Für vegane Spekulatiuscreme einfach Soja- oder Hafersahne sowie Margarine verwenden.
  • Falls du keinen Food Processor oder Küchenhäcklser zu Hause hast, kannst du die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Schnitzelklopfer oder deiner Faust mehrere Male draufschlagen, bis die Kekse zerbröselt sind.
  • Die Creme ist im Kühlschrank gelagert etwa 2–3 Wochen haltbar, besonders wenn du haltbare statt frischer Sahne verwendest.