Vorankündigung | Kölner Studierendenwerk | 25.08.2015

5 Euro mehr für Mensen, Kitas und Co.

Bild zur Meldung
© Kölner Studierendenwerk

Auf Vorschlag der Geschäftsführung des Kölner Studierendenwerks AöR wird der Sozialbeitrag ab dem Sommersemester 2016 um fünf Euro erhöht. Diesem Vorschlag stimmt am 20. August 2015 der Verwaltungsrat des Studierendenwerks zu.

Mit dem Sozialbeitrag werden die Aktivitäten des Studierendenwerks wie die Hochschulgastronomie, Psycho-Soziale Angebote oder Kitas maßgeblich mitfinanziert. Die Sozialbeitragserhöhung um 5 Euro hebt den jetzigen und bis zum Wintersemester gültigen Sozialbeitrag von 68 Euro auf dann 73 Euro an. „Die Sozialbeitragserhöhung war notwendig und sichert unsere Leistungsangebote ab“, betont Jörg J. Schmitz, Geschäftsführer des Kölner Studierendenwerks.

Der Sozialbeitrag ist ein Teil des Semesterbeitrages, den Studierende an die Hochschulen entrichten. Er fließt vollständig in den Haushalt des Kölner Studierendenwerks AöR und ist eine wesentliche Finanzierungsquelle (20%). Weitere Zuschüsse erhält das Studierendenwerk vom Land NRW (12%) oder vom Bund (6%) oder erzielt Einnahmen aus seinen Betrieben (58%; Hochschulgastronomie, Wohnheime).

Der Verwaltungsrat des Kölner Studierendenwerks ist ein neunköpfiges Gremium, das die Geschäftsführung des Studierendenwerks eng begleitet und überwacht. In Köln besteht der Verwaltungsrat aus vier Studierendenvertreter/innen aus drei Hochschulen, zwei Vertreterinnen aus den Hochschulleitungen, zwei Beschäftigtenvertreter/innen und einer unabhängigen, sachkundigen Person.

Das Kölner Studierendenwerk gewährleistet die soziale Infrastruktur für 83.000 Studierende an sieben Kölner Hochschulen. Pro Jahr schüttet es rund 79 Mio. Euro BAföG-Fördermittel an rund 20.700 Geförderte aus, verköstigt zu Spitzenzeiten bis zu 30.000 Gäste am Tag in seinen Mensen, Cafeterien und Kaffeebars, verwaltet einen Wohnungsbestand von rund 4.800 Wohnplätzen, führt pro Jahr 3.300 psycho-soziale Beratungen durch, betreibt drei Kindertagesstätten und setzt mit eigenen kultur- und integrationsfördernde Veranstaltungen immer wieder Impulse in die Studierendenszene. Das Kölner Studierendenwerk beschäftigt 640 Mitarbeitende.

Titel5 Euro mehr für Mensen, Kitas und Co.
Kontakt

Presse- und Interviewanfragen
Cornelia Gerecke, Pressesprecherin des Kölner Studierendenwerks
Fon 0221 94 265-326 |  gerecke@kstw.de