Pressemitteilung 24 / 2013   ( zur Übersicht )

42 neue Wohnheimplätze für Kölner Studierende


Das Kölner Studierendenwerk tritt erstmals als Generalmieter auf

Köln, 6. Dezember. Das Kölner Studierendenwerk mietete am 1. Oktober 2013 erstmals als Generalmieter das ehemalige Schülerinnen-Wohnheim vom Kölner Erzbistum an.
In dem 4-stöckigen Gebäude am Krieler Dom zogen im November 28 Studenten
(1. und 3. Etage) und 14 Studentinnen (2. Etage) ein. Zur gemeinsamen Besichtigung am 5. Dezember trafen sich das Erzbistum Köln und das Kölner Studierendenwerk.

Der Geschäftsführer des Kölner Studierendenwerks, Dr. Peter Schink, äußerte sich zu-frieden: „ Wir freuen uns, dass wir nach kleineren Modernisierungsmaßnahmen 42 Studierenden einen Wohnheimplatz anbieten können und sind dem Erzbistum Köln für das Angebot und die gute Zusammenarbeit sehr dankbar.“ Nach dem Kauf des Hau-ses in der Remigiusstraße ist dies bereits die zweite Kooperation mit dem Erzbistum.“ Der Mietvertrag für den Krieler Dom wurde für 3 Jahren geschlossen.

Im Wohnheim ist Gemeinschaft gefragt: Die Studierenden wohnen in Einzelzimmern und treffen sich zum Kochen in einer großen Gemeinschaftsküche, die sich auf jeder der drei Etagen befindet. Die Bewohnerinnen und Bewohner zahlen monatlich 235 Euro inklusive Nebenkosten. Momentan richten sie ihre Gemeinschaftsräume ein, um z.B. die Spiele des 1. FC Köln und der WM 2014 zu verfolgen. „Die ersten Fußballwet-ten laufen schon!“, so Tobias Schmitz, der sich über die vielen internationalen Mitbe-wohner freut. Zum Aufwärmen geht es mit der ganzen Etage zum Kölner Weihnacht-markt.

Pressekontakt: Cornelia Gerecke, Fon 0221 / 94265-326, gerecke@kstw.de
Pressesprecherin des Kölner Studierendenwerks