Pressemitteilung 6 / 2008   ( zur Übersicht )

Pausenlos UniMensa für passende Pausen im Bachelorstudium


Kölner Studentenwerk reagiert mit zusätzlichen Öffnungszeiten in der UniMensa auf das zunehmend enge Zeitkorsett der Studierenden

Flyer zur neuen Öffnungszeit in der UniMensaKöln, den 27. Juni 2008. Die UniMensa bietet in Zukunft durchgehend warme Mahlzeiten und frische Salate in einem Speisesaal an. Das Kölner Studentenwerk möchte damit die Studienrandbedingungen weiter optimieren und an die aktuellen Bedürfnisse, insbesondere der neuen Bachelor- und Masterstudierenden, anpassen.

Seit Einführung der Bachelorstudiengänge sitzen in den Seminaren und Vorlesungen immer häufiger Studentinnen und Studenten mit knurrenden Mägen, die sich kaum mehr konzentrieren können. „Die traditionelle Mittagspause in der Mensa ist für viele zum stressigen Sprintwettbewerb geworden oder fällt ganz einfach aus. Dies können wir in einigen Mensen sogar an den tendenziell rückläufigen Essenzahlen ablesen“, so Dr. Peter Schink, Geschäftsführer des Kölner Studentenwerks und Stammgast der UniMensa.

Diesem „ungesunden“ Trend möchte das Kölner Studentenwerk mit einer erneuten Ausweitung der Öffnungszeiten entgegenwirken. Im EG Nord in der UniMensa stehen in Zukunft von Montag bis Freitag zwischen 11:30 und 21 Uhr durchgehend warme Gerichte auf dem Speiseplan. Dieses zusätzliche Angebot soll helfen, den Studienall-tag zu entschleunigen. „Die Studierenden sollen ihre Energiespeicher aufladen, wenn es am besten in ihren Stundenplan passt, bevor sie ganz auf das Essen verzichten. Das gesundheitliche Wohl liegt uns besonders am Herzen, schließlich ist ein gutes Durch-haltevermögen eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium“, sagte Dr. Schink.

Darüber hinaus haben die Mensen noch mehr zu bieten als Essen und Trinken. Es sind auch Ruheinseln zum Erzählen, Lachen, Arbeiten und Lernen. Die durchgehenden Öffnungszeiten sind bereits die zweite Maßnahme, damit möglichst viele Studierende Zeit sparen und preisgünstig in den Mensen essen können. Denn seit April hat die UniMensa auch samstags geöffnet. „Unser Konzept scheint aufzugehen. Mit über 800 Gästen jeden Samstag wurden unsere ersten Erwartungen bereits übertroffen. In einem weiteren Schritt sollen bestimmte Bereiche der Mensen nun noch intensiver als Raum zum Lernen nutzbar gemacht werden“, so Frank Leppi, Leiter der Gastronomie und stellv. Geschäftsführer des Kölner Studentenwerks.

Cornelia Gerecke
Kölner Studentenwerk Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fon 0221 942 65-326
gerecke@kstw.de | www.kstw.de