Pressemitteilung 2 / 2008   ( zur Übersicht )

Helfende Hände – Chinesische Studierende und Musiker spielen für die Erdbebenopfer in ihrer Heimat


Benefizkonzert für die Opfer der Naturkatastrophe in Sichuan in der Aula der Universität zu Köln

Köln, den 26. Mai 2008: Eine Gruppe chinesischer Studierender und Musiker hat sich an das Referat Kultur/Internationales des Kölner Studentenwerks und das Akademische Auslandsamt der Universität zu Köln gewendet und suchte Unterstützung zur Organisation eines Benefizkonzerts. Die jungen „Kölner“ Chinesen möchten auch von hier aus ihre Solidarität mit den Opfern der Naturkatastrophe in ihrer Heimat zeigen und zahlreiche Spendengelder sammeln. Dafür haben sie ein ansprechendes musikalisches Programm aus klassischer europäischer und traditioneller chinesischer Musik zusammengestellt. Vorgetragen wird das Programm von chinesischen Musikstudenten der Hochschule für Musik Köln. Ein weiterer Programmpunkt ist ein Vortrag von PD Dr. Klaus-G. Hintzen, Leiter der Erdbebenstation des Instituts für Geologie der Universität zu Köln.

Benefizkonzert in der Aula (Hauptgebäude) der Universität zu Köln
Freitag, 30. Mai 2008 um 19:00 Uhr
Albertus-Magnusplatz, 50923 Köln
Vorverkauf am InfoPoint in der UniMensa des Kölner Studentenwerks:
Eintritt: 6 € / 4 E (Studierende)
Abendkasse: 7 € / 6 E (Studierende)

Während des Konzertabends gibt es auch die Möglichkeit zu spenden. Chinesische Studierende und Schüler haben Fotografien und handwerkliche Arbeiten erstellt, die sie den Spendern an diesem Abend zum Dank überreichen möchten, z.B. haben Schüler 512 Vögel aus Papier gefaltet, als symbolisches Zeichen für den Tag der Naturkatastrophe „O5.12“, 5. Mai 2008.

Die Universität zu Köln und das Referat Kultur/Internationales des Kölner Studentenwerks helfen bei der Organisation und tragen die Kosten der Veranstaltung, so dass der gesamte Erlös ohne Abzug direkt an das chinesische Rote Kreuz geht. Unterstützt wird die Veranstaltung außerdem von der Hochschule für Musik Köln, dem AStA der Universität zu Köln und dem VCSK (Verein chinesischer Studierender Köln).

Programm
Gespielt werden Werke von: Ravel, Bach, Mendelssohn-Bartholdy, Elgar und traditionelle chinesische Musik mit den landestypischen Instrumenten, Pferdekopfgeige, Pipa und Guzheng.

Pressekontakt: Ruth Schamlott, Kölner Studierendenwerk, Referat Kultur / Internationales Tel. 0221- 9 42 65-327, Mail: schamlott@kstw.de