Pressemitteilung 11 / 2007   ( zur Übersicht )

Intime Einblicke, bewegende Motive


Ausstellung des studentischen Fotowettbewerbs „Schau mich an! - Regarde moi!“

Aus überraschenden und sehr persönlichen Blickwinkeln, zeigen die 100 Exponate der Ausstellung „Schau mich an! – Regarde moi!“, das studentische Leben in Frankreich und Deutschland. Der Fotowettbewerb wurde anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Partnerschaft zwischen dem CROUS de Lyon und dem Studentenwerk München initiiert. Die Bewertung der Fotografien übernahm eine hochrangige Jury, aus Vertretern der Hochschulen, der Presse- und Museumslandschaft sowie der Werbewirtschaft.

An dem Wettbewerb nahmen jeweils 15 Studierende des Studiengangs Fotodesign an der Fachhochschule München sowie des Studiengangs Fotografie an der Ecole Condé Lyon teil. Ihre Aufgabe war es, sich über drei Monate hinweg mit Ansichten und Perspektiven ihrer Altersgruppe fotografisch auseinander zu setzten und dabei zugleich deren Sichtweise auf Umwelt und Peergroup zu reflektieren. Gefragt war eine Serie von fünf Bildern aus Ausstellungsbeitrag; erlaubt alles – vom fotografischen Essay, über das Tagebuch, bis zur reinen Fotodokumentation. Die Authentizität der Sichtweise und damit der einzelnen visualisierten Aussagen bildeten die Grundlage für den Wettbewerb.

Möglich wurde der Nachwuchswettbewerb dank der großzügigen Unterstützung der Lithoanstalt Layoutsatz 2000, der Druckerei Pinsker Druck und Medien, der Verlagsbuchbinderei Conzella, des Papierherstellers Schneidersöhne sowie der Reger Studios. Ein Deutsch-französischer Ausstellungskatalog präsentiert alle Teilnehmer, deren Konzepte sowie Auszüge aus den Fotoserien. Verlegt wird die 144 Seiten starke Publikation beim Herbert Utz Verlag (ISBN 3-8316-0607-2) und ist seit Juni 2007 zum Preis von zehn Euro über den Buchhandel erhältlich.

Zu sehen ist die Ausstellung „Schau mich an! – Regarde moi!“ bis zum 28. November von montags bis donnerstags von 11:30 Uhr bis 14:30 Uhr in der UniMensa des Kölner Studierendenwerks, Zülpicher Str. 70, 50937 Köln

.

Ruth Schamlott, Leiterin des Referats Kultur/Internationales (Tel. 0221- 9 42 65-327), E-Mail: schamlott@kstw.de