Pressemitteilung 9 / 2003   ( zur Übersicht )

Erfolg durch Entspannung


Für Studium und Examen: Neue Methoden der Stressbewältigung

Blockaden, Lern-, Arbeits- und Konzentrationsstörungen verhindern die optimale Nutzung unserer Begabungen und schöpferischen Anlagen. Wir sind viel begabter als wir denken. Viele erfolgreiche Wissenschaftler, Manager, Künstler und Hochleistungssportler nutzen Methoden der Stressbewältigung. Entspannungs- und mentale Vorstellungsübungen steigern die Kreativität, die Leistungsfähigkeit und die Konzentration erheblich. Zusätzlich trainieren sie das Gedächtnis.

Dr. Hans Krips von der Psycho-Sozialen-Beratung des Kölner Studierendenwerks startet eine neue Vortragsreihe über bewährte Methoden der Stressbewältigung. Durch praktische Übungen können sowohl Konzentrationsstörungen wie Lern- und Arbeitsblockaden schrittweise abgebaut werden. Sie helfen, persönliche Schwierigkeiten in Studium und Alltag zu verringern.

 

Öffentliche, kostenlose Vortragsreihe für Studierende aller Kölner Hochschulen:
Neue Methoden der Stressbewältigung
Referent: Dr. Hans Krips, Kölner Studierendenwerk
montags, 17.11., 24.11., 01.12. und 08.12.2003 17:00 – 18:30 Uhr
Hörsaalgebäude der Universität zu Köln,
Hörsaal A1 Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln

.

Pressekontakt: Ruth Schamlott, Kölner Studierendenwerk, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel. 0221/ 94265-327)