Pressemitteilung 16 / 1999   ( zur Übersicht )

Erfolgreicher im Studium und Examen


Streßbewältigung oder 12 Lernstufen zum Erfolg

Köln, 19. Mai 1999 Alle Hochleistungssportler, Astronauten und Kosmonauten üben Methoden der Streßbewältigung. Sehr viele erfolgreiche Wissenschaftler, Manager und Künstler beherrschen Entspannungs- und  Mentale Vorstellungsübungen, wodurch sie ihre Konzentration, ihr Gedächtnis, ihre Kreativität und Leistungsfähigkeit erheblich steigern.

Nichtkönnen ist oft nur verhindertes Können. Der Wissenschaftler und Nobelpreisträger
Albert Einstein betonte, daß wir nur einen Bruchteil unserer Begabungen und schöpferischer Anlagen nutzen. Wir sind viel begabter, als wir denken. Wir erreichen nur das, was wir für erreichbar halten.

Methoden der Streßbewältigung sind sehr geeignet, um Lern-, Arbeits- und Konzentrationsstörungen schrittweise zu verringern und persönliche Schwierigkeiten und Blockaden in Studium und Alltag allmählich abzubauen.

Öffentlicher Vortrag mit praktischen Übungen

Referent:   Dr. Hans Krips    Psycho-Soziale Beratungsdienste des Kölner Studierendenwerks
                                            für Studierende aller Kölner Hochschulen

Tag:                                     Donnerstag  24. Juni 1999  19:00 Uhr

Ort:                                     Hörsaalgebäude der Universität Köln, Hörsaal C
                                           Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln (Lindenthal)
 

zusätzliches Kursangebot:REDETRAINING - Referate frei halten und bei mündlichen Prüfungen sicherer und erfolgreicher sprechen
 
.