sorry, there is no english translation yet

Qualitätsicherheit

Die Sicherheit und Hygiene in den Betrieben des Werks wird durch umfangreiche Massnahmen garantiert.

Seit 2004 arbeitet das Kölner Studierendenwerk nach den Leitlinien des Deutschen Instituts für Gemeinschaftsverpflegung e.V. Seit März 2010 trägt das Werk dafür auch die Urkunde des DIG. Die Einhaltung der Leitlinien wird Regelmäßig überprüft.

Werk Standard: Eigenkontrollsystem (HACCP)

Mit dem HACCP-Konzept, welches zusammen mit dem LSG Hygiene Institut entwickelt und auf die verschiedenen Mensen und Cafeterien individuell angepasst wurde, setzt das Werk auf ein standarlisiertes Hygienekonzept.

HACCP steht für Hazard Analysis and Critical Control Point. Das Eigenkontrollsystem erkennt, bewertet und kontrolliert Gefahrenquellen vom Wareneingang bis zum fertigen Menü an der Essensausgabe in jeder Stufe. Definierte Richt/- und Grenzwerte geben den Rahmen für die Produktsicherheit.Das HACCP- Konzept beinhaltet, vieles zu dokumentieren.
Neben Reinigungsplänen, Wareneingangsprüfungen, Temperaturaufzeichnungen werden im Kölner Studierendenwerk auch Schulungsnachweise dokumentiert. Alle Mitarbeiter, die Lebensmittel be- und verarbeiten werden regelmäßig zu den Themen Infektionsschutz und allgemeine Hygienebedingungen (wie z.B. Personal-, Produkt- und Betriebshygiene) geschult. In allen Betrieben des Kölner Studierendenwerks werden Rückstellproben genommen, die sieben Tage tiefgefroren aufbewahrt werden. Falls Gästebeschwerden über ein Essen eingehen, können die Proben auf gesundheitsschädliche Bakterien untersucht werden.
www.tuev-sued.de
www.haccp.de

Rohwarensicherheit

Rohwaren im Werk: Frisch, Regional, vertraut.
Alle Produkte werden in definierter Qualität von ausgewählten zertifizierten Lieferanten bezogen. Zudem kauft das Kölner Studierendenwerk regionale Produkte ein. Frische ist das A&O; gerade bei Obst und Gemüse. Im Rahmen der Lieferantenbewertungen werden die Qualitätsanforderungen in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Bei Neu-Lieferanten werden Betriebsbesichtungen durchgeführt.

Qualifizierte Mitarbeiter

In den Mensen und Cafeterien des Kölner Studierendenwerks sorgen Fachkräfte wie Oecotrophologinnen, Metzgermeister, Küchenmeister und Köche für das tägliche Wohl der Studierenden. Unterstützung bekommen sie von zahlreichen geschulten Küchenhelfern und -helferinnen.

Hygieneaudits

Zweimal jährlich werden alle Mensen und Cafeterien des Kölner Studierendenwerks hinsichtlich strenger Hygienevorgaben kontrolliert. Zuständig für die externen Hygieneaudits ist die Firma SGS Germany GmbH.

Die Dokumentation dient hier als Nachweispflicht und zeigt wie sauber und hygienisch ein Betrieb geführt wird. Am Ende eines jeden Kontrolldurchgangs durch den Betrieb werden Lebensmittel/- und Oberflächenproben gezogen. Neben den mikrobiologischen Untersuchungen der Firma SGS nehmen auch unsere Hygienebeauftragten in regelmäßigen Abständen Lebensmittelproben in allen Mensen und Cafeterien, um sicherzustellen, dass nur hygienisch einwandfreies und qualitativ gutes Essen an unsere Gäste verkauft wird.
Unangemeldete Besuche der zuständigen Behörde der Stadt Köln, das Amt für Lebensmittelüberwachung, runden die Hygienekontrollen ab.
www.de.sgs.com

Last Updated on Friday, 02 March 2018 13:02