werkNET
Menü
Studierendenwerke fordern Impfkampagne für NRW-Studierende

Back to Präsenz - Impft die Studierenden!

Impfkampagne für Studierende
von  Katharina Reich
Autor: Katharina Reich
19. Juli 2021
Studierendenwerke fordern Impfkampagne für NRW-Studierende

Back to Präsenz - Impft die Studierenden!

19. Juli 2021

Bei der Organisation von Impfkampagnen würden die Studierendenwerke in NRW den Hochschulen gerne helfen. Das Deutsche Studentenwerk (DSW) ruft in der Pressemitteilung vom 16.07.2021 die Studierenden dazu auf, die Impfangebote der Länder und Hochschulen wahrzunehmen, um so im kommenden Wintersemester 2021/2022 mehr Präsenzveranstaltungen an den Hochschulen zu ermöglichen. Das DSW ist der Dachverband der 57 Studenten- und Studierendenwerke in Deutschland. Gemeinsam wollen die Studierendenwerke bundesweit mehr Aufmerksamtkeit für dieses Thema schaffen.

Jetzt auch mal an die Studierenden denken!

Unter diesem Leitmotto unterstützen die Studierendenwerke in Nordrhein-Westfalen die Forderung der Hochschulen nach einer schnellen Impfkampagne. Die Arbeitsgemeinschaft Studierendenwerke NRW (ARGE StW) teilt die Skepsis der Landesrektorenkonferenzen der Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften NRW an der hinreichenden Wirksamkeit der von der Landesregierung bislang getroffenen Maßnahmen. Ohne eine gesonderte Hochschulimpfkampagne, mit Fokus auf die zügige Durchimpfung der Studierenden, droht im Herbst ein viertes Digitalsemester infolge. Studierende, die im Sommersemester 2020 ihr Bachelorstudium begannen, müssten den Großteil ihrer Regelstudienzeit mit digitaler Lehre verbringen.

Zur kompletten Pressemitteilung geht's hier.

News erstellt am  19.07.2021

weitere Beiträge