Beratung, Kinder und Soziale Angebote
Beratung

Wir sind für dich da und hören zu – persönlich, authentisch, menschlich und ermutigend.

Unsere Expert*innen der Beratung und Soziale Angebote stehen Studierenden in Köln mit professionellem Rat zur Seite und unterstützen euch in jeder Lebenslage. Unser Beratungsangebot verteilt sich auf drei Hauptgebiete: z.B. die psychologische Beratung, die Sozialberatung und die Lernberatung.

Bei unserer psychologischen Beratung helfen wir dir, deine Prüfungsangst zu bewältigen, Studienstress abzuschütteln oder hören dir zu, bei dem, was dich gerade bedrückt. Bei unserer Sozialberatung beschäftigen wir uns u.a. mit deinen Finanzierungsfragen zum Studium und unterstützen dich dabei, die richtige Versicherung auszuwählen. Und bei unserer Lernberatung erhältst du u.a. Tipps, wie du dich erfolgreich und effektiv auf deine nächste Uni-Prüfung vorbereitest.

Unsere ersten Beratungstermine sind dabei immer kostenlos.

Neuigkeiten
News aus der Beratung

Der frühe Vogel
Start Up

Fällt es dir schwer, morgens aus dem Bett zu kommen, wenn du keine Termine hast? Du fängst den Tag später an, als du eigentlich möchtest, dabei hast du grundsätzlich wichtige Aufgaben zu erledigen?

Dann komme zum „Start Up“ und fange deinen Tag mit uns früh an. In dem Morgenmeeting hast du Zeit, dir die Struktur für deinen Tag zu überlegen und wie du deine Aufgaben angehst.

Häufige Fragen
FAQ

Häufige Fragen
FAQ

Wer darf kommen?

Die Beratung des Kölner Studierendenwerks steht allen Studierenden an einer Kölner Hochschule offen. Hierzu gehören die Universität zu Köln, die Technische Hochschule Köln mit ihren Zweigstellen in Deutz (IWZ), in der Südstadt, in Gummersbach und in Leverkusen, die Hochschule für Musik und Tanz, die Deutsche Sporthochschule Köln, die Kunsthochschule für Medien Köln, die Katholische Hochschule Köln sowie die Cologne Business School.

Was kostet die Beratung?

Bis zu fünf Beratungstermine werden von uns kostenfrei vergeben. Ab dem 6. Termin erheben wir einen Kostenbeitrag i. H. v. 2,50 € je Sitzung. Diese Regelung gilt für die einzelnen Beratungsbereiche (psychologische Beratung, Lernberatung, Schreibberatung, Sozialberatung) unabhängig voneinander. Die Sozialberatung ist grundsätzlich kostenlos. Liegen zwischen zwei Beratungsterminen zwei Semester und mehr, zählen wir von vorne.

Für Gruppen- und Kursangebote berechnen wir moderate Gebühren.

Wie vereinbare ich einen persönlichen Beratungstermin?

Du kannst dich telefonisch in unserem Sekretariat melden oder während unserer Öffnungszeiten persönlich vorbeikommen. Wenn du per E-Mail um eine Beratung ersuchen, werden wir dich in der Regel bitten, dich telefonisch zu melden. Dies vereinfacht eine unmittelbare Terminabsprache.

Außerdem hast du die Möglichkeit über unsere Online-Beratung mit uns in den ersten Kontakt zu treten und hierüber einen Termin zu vereinbaren.

Wie schnell bekomme ich einen Termin?

Wir bemühen uns sehr, alle Ratsuchenden möglichst kurzfristig zu uns einzuladen, zumindest nicht länger als 10 – 14 Tage auf einen ersten Termin warten zu lassen. Es kann aber leider Zeiten geben, in denen dies nicht immer möglich ist, z. B. bei erhöhter Terminnachfrage zu Semesterbeginn oder während Prüfungsphasen oder dann, wenn wir während Urlaubszeiten personell nicht so gut aufgestellt sind.

Wie oft darf ich kommen?

Es gibt für uns keine generelle Obergrenze. Umfang und Frequenz der Beratungstermine richten sich u. a. nach deinem  Anliegen und unseren Kapazitäten.

Kann ich in der Beratungsstelle auch eine Psychotherapie machen?

Für längerfristige therapeutische Prozesse können wir leider nicht zur Verfügung stehen, da wir dann sehr schnell ausgelastet wären und unseren zahlreichen Anfragen nicht mehr nachkommen könnten.
Solltest du eine Psychotherapie wünschen oder wir gemeinsam im Laufe der Beratung zu der Auffassung kommen, dass diese sinnvoll wäre, so beraten wir dich gerne dazu und sind bei der Vermittlung in eine Psychotherapie behilflich.

Wo melde ich mich zu den Workshops und Coachings an?

Für unsere Workshops und Coachings kannst du dich ganz einfach bei unserem Sekretariat per Mail an bksa-sekretariat@kstw.de oder telefonisch über die 0221 168 815 - 0 anmelden.

Wer erfährt von meinem Besuch?

Wir unterliegen in unserer Arbeit einer umfassenden Schweigepflicht. Diese gilt für alle Beratungsbereiche (psychologische Beratung, Lernberatung, Schreibberatung, Sozialberatung) und für unser Sekretariat. Unsere Verpflichtung zur Verschwiegenheit gilt selbstverständlich auch gegenüber Hochschulen, Prüfungsämtern, Professoren, Dozenten, Eltern, Partnern, Krankenkassen etc.

Der kollegiale Austausch in unserem Beratungsteam findet in anonymisierter Form statt. Sollte ein Austausch mit Dritten sinnvoll oder sogar notwendig sein, holen wir uns bei dir für den konkreten Fall eine Entbindung von der Schweigepflicht ein.

Brauche ich meine Krankenversicherungskarte oder meinen Studentenausweis?

Du brauchst keine Krankenversicherungskarte: unsere Arbeit wird zu einem großen Teil durch deine Semester-Sozialbeiträge finanziert. Wir rechnen nicht über Krankenkassen ab.

Du musst uns auch nicht deinen Studierendenausweis vorlegen: Uns genügt deine Zusicherung, dass du an einer Kölner Hochschule immatrikuliert sind.

Kann ich mich auch per E-Mail beraten lassen?

Hierfür können Sie unser Online-Beratungsportal nutzen, sicher und anonym. Registrieren Sie sich hier. Aus Gründen der Sicherheit antworten wir nicht inhaltlich auf Anfragen, die bei uns als einfach E-Mail eingehen. Wir werden Sie dann bitten, einen persönlichen Termin zu vereinbaren oder die Online-Beratung zu nutzen.

Kann ich meine/n Partner/in mitbringen?

Wir führen auch Paarberatungen durch. Dazu müsst ihr euch bitte beide anmelden. Die Paarberatung stellt ein besonderes Setting dar: Unsere Berater und Beraterinnen bereiten sich speziell darauf vor. Damit wir dich und deine*n Partner*in optimal beraten können, raten wir davon ab, den Partner*in unangemeldet und „spontan“ zum vereinbarten Einzeltermin mitzubringen.

Wohin kann ich mich wenden, wenn ich in einer akuten Krisensituation bin?

In akuten Krisensituationen kann es sein, dass wir nicht schnell genug erreichbar sind.

In diesen Fällen kannst du dich an folgende Stellen wenden:
Bei der Telefonseelsorge ist rund um die Uhr jemand kostenfrei erreichbar. (Tel. 0800 111 01 11 / 0800 111 02 22)

In psychischen Notfallsituationen kannst du dich an eine psychiatrische Ambulanz/ Fachklinik wenden. Die Zuständigkeitsbereiche der psychiatrischen Ambulanzen in Köln erfährst du hier oder telefonisch unter 0221 478 872 91.

Bei akuter Gefährdung kannst du die Polizei (Notruf, Tel. 110) oder die Feuerwehr (Rettungsdienst, Tel. 112) anrufen.

Wie läuft eine Beratung ab?

Ein Beratungsgespräch dauert im Schnitt 50 Minuten. In der Regel steigen wir ein, indem wir dein Anliegen gemeinsam klären: Wir besprechen, was dich zu uns führt und dich bedrückt.

Themen sind dabei beispielsweise Erwartungen und Wünsche an die Beratung, Zielvorstellungen, dein Problem, die bisherige Therapie- oder Beratungserfahrungen und bisherige Lösungsversuche.
Gemeinsam mit dir legen wir dann fest, ob es weitere Gespräche geben soll.

Sollte sich während der Beratung herausstellen, dass eine Psychotherapie oder andere Unterstützungsangebote sinnvoll sind, helfen wir dir bei der Vermittlung.

Die Beratungsgespräche sind selbstverständlich streng vertraulich: wir unterliegen einer umfassenden Schweigepflicht.

Frage nicht beantwortet?

Wir helfen gerne!

Beratung
Luxemburger Straße 181 – 183,
50939 Köln
Tel. 0221 168 815 - 0
bksa-sekretariat@kstw.de

Wir helfen gerne weiter
Ansprechpartner*innen

Wir helfen gerne weiter
Ansprechpartner*innen

Du erreichst uns persönlich, telefonisch oder anonym über unsere Online-Beratung. Natürlich handeln wir diskret und vertraulich: unsere Arbeit unterliegt der Schweigepflicht. 
 

Luxemburger Straße 181 – 183,
50939 Köln
Tel. 0221 168 815 - 0
bksa-sekretariat@kstw.de

Dr. Gaby Jungnickel
Abteilungsleiterin
Annika Demming
stv. Abteilungsleiterin

Auch interessant:
Weitere Themen

Auch interessant:
Weitere Themen