Vorankündigung | Kölner Studierendenwerk | 20.06.2012

Soul Food: „Bloß nicht ins Kaufhaus!“

Bild zur Meldung
©, Virginia Reiner

Wenn Angst und Panik das Leben einschränken

Unwohlsein in großen Menschenansammlungen, genervt sein in der überfüllten Straßenbahn, hoffen, dass der volle Aufzug nicht stecken bleibt... Das kennen viele von uns. Doch was wenn die Ängste Überhand nehmen und das Leben bestimmen?

Wenn man nicht mehr alleine das Haus verlassen möchte und der morgendliche Weg zur Arbeit zum Horrortrip wird? Das Mittagskolloquium Soul Food möchte aufzeigen, wie solche Angstzustände entstehen und wie sie sich erfolgreich behandeln lassen – wie gewohnt bei Kaffee, Tee und Gebäck.

Das Mittagskolloquium Soul Food ist ein Projekt des Früherkennungs- und Therapiezentrums für psychische Krisen (FETZ) an der Kölner Uniklinik in Zusammenarbeit mit dem Kölner Verein für seelische Gesundheit (KVsG) und dem Kölner Studierendenwerk. Vor dem Hintergrund der Bedeutung der Prävention psychischer Störungen und des Abbaus der sozialen Stigmatisierung seelischer Probleme, soll die Veranstaltungsreihe über spezifische emotionale und psychische Probleme und Erkrankungen sowie entsprechende Vorbeugungs- und Behandlungsmöglichkeiten informieren und für die eigene seelische Gesundheit sensibilisieren.

 

TitelSoul Food: „Bloß nicht ins Kaufhaus!“
Termin20. Juni 2012
OrtStehkonvent des Seminargebäudes
KostenEintritt frei
LeitungKooperation FETZ, KVsG & KStW
Kontakt

Beratung des FETZ