Vorankündigung | Kölner Studierendenwerk | 23.05.2012

Soul Food: Aus dem Leben gehen

Bild zur Meldung
© Virginia Reiner

Hilfe bei Suizidalität

Manchmal scheinen die eigenen Lebensumstände, Probleme und Sorgen so überwältigend, dass es für Betroffene nur einen Ausweg zu geben scheint: ihr Leben zu beenden.

Was sind die Anzeichen eines erhöhten Suizidrisikos? Wie entsteht eine suizidale Krise? Und was kann man tun, um sich und Anderen in so einer Situation zu helfen? Diese und andere Fragen will das Mittagskolloquium Soul Food beantworten – wie gewohnt bei Kaffee, Tee und Gebäck.

 

Das Mittagskolloquium Soul Food ist ein Projekt des Früherkennungs- und Therapiezentrums für psychische Krisen (FETZ) an der Kölner Uniklinik in Zusammenarbeit mit dem Kölner Verein für seelische Gesundheit (KVsG) und dem Kölner Studierendenwerk. Vor dem Hintergrund der Bedeutung der Prävention psychischer Störungen und des Abbaus der sozialen Stigmatisierung seelischer Probleme, soll die Veranstaltungsreihe über spezifische emotionale und psychische Probleme und Erkrankungen sowie entsprechende Vorbeugungs- und Behandlungsmöglichkeiten informieren und für die eigene seelische Gesundheit sensibilisieren.

TitelSoul Food: Aus dem Leben gehen
Termin23. Mai 2012
OrtStehkonvent des Seminargebäudes
KostenEintritt frei
LeitungFETZ, KVsG & KStW
Kontakt

 Beratung