Nachbericht | Kölner Studierendenwerk | 11.02.2011

Erste Defibrillatoren im Studentenwerk

Bild zur Meldung

11. Februar | Zwei Defibrillatoren wurden in der UniMensa und im Servicehaus des Kölner Studierendenwerks installiert. Das laientaugliche Lebensrettungsgerät hilft die Überlebenswahrscheinlichkeit beim plötzlichen Herz-Kreislaufstillstand zu erhöhen.

Ziel des Kooperationsprojektes mit den Malteser-Hilfdienst e.V.Köln ist die flächendeckende Bereitstellung der halbautomatischen Defibrillatoren an öffentlichen Standorten. Die Kooperationspartner bieten für interessierte Laien und geschulte Ersthelfer Reanimations- und Defibrillationsschulungen mit dem Defibrillator der Firma Philips an.

Standorte in der UniMensa und im Servicehaus Universitätsstr. 16

Fotogalerie

Ein vom Projekt defi-Köln erstellter Schulungsclip und Flyer bieten eine anschauliche Einführung in die Bedienung der Geräte. Flyer und Schulungsclip anschauen

TitelErste Defibrillatoren im Studentenwerk
Kontakt

Presse