Pressemitteilung 5 / 2015   ( zur Übersicht )

Essstörungen - ein Vortrag in der Mittagspause


Zu dick? Zu dünn? Die 20-Minuten-Vorträge aus der Reihe Soul food klären über psychische Probleme auf. Am 14. April geht Dipl. Päd. Alexa Kleffner auf das Thema Essstörungen ein.

Essstörungen sind schwerwiegende psychosomatische Erkrankungen, die oft als Lösungsversuch für tiefer liegende Probleme betrachtet werden. Gesellschaftliche, indivi-duelle und familiäre Ursachen müssen in den Blick genommen werden. Aber was sind Essstörungen und wie entstehen sie? Wie wirken sie sich aus, wie können sie bewältigt werden, und wo finden Betroffene Hilfe? Dipl.-Päd. Alexa Kleffner erläutert in einem 20-minütigen Vortrag am 14. April Hilfs- und Beratungsmöglichkeiten bei Essstörungen. In offener Runde können Studenten Fragen stellen und sich informieren. Die Veranstaltung findet im Stehkonvent des Seminargebäudes am Albertus-Magnus-Platz statt.

Die Veranstaltungsreihe: Soul food geht kurz und prägnant auf psychische Störungen, ihre Auswirkungen und mögliche Hilfen ein. Die kurze Auszeit nach dem Mittagessen tut dem Kopf gut und die Gäste können sich auf Tee, Kaffee und Gebäck freuen. Soul food ist ein Projekt des Früherkennungs- und Therapiezentrums für psychische Krisen (FETZ, www.fetz.org ) an der Kölner Uniklinik in Zusammenarbeit mit dem Kölner Verein für seelische Gesundheit (KVsG, www.kvsg.de ) und dem Kölner Studierendenwerk. Psychische Störungen sind sehr häufig und haben Auswirkungen auf alle Lebensbereiche der Betroffenen und ihrer Angehörigen. Wie aber erkennt man, dass etwas nicht stimmt, und was kann man tun? Eingeladen sind alle Studierenden und Mitarbeiter/innen der Kölner Hochschulen und des Kölner Studierendenwerks.


Ort:         Stehkonvent - Seminargebäude der Universität zu Köln
Albertus-Magnus-Platz, 50931 Köln
Termin:     Di 14. April, 14:00 – 14:20 Uhr
Referentin:    Dipl.-Päd. Alexa Kleffner
Eintritt frei – inklusive Tee, Kaffee und Gebäck

Über einen Hinweis in Ihrem Terminkalender freuen wir uns.

Presse- und Interviewanfragen
Cornelia Gerecke, Pressesprecherin des Kölner Studierendenwerks
Fon 0221 94 265-326 | E-Mail gerecke@kstw.de