Pressemitteilung 26 / 2014   ( zur Übersicht )

„Wie ge-wohnt“ - Wir bringen den Sieg nach Kölle


24 Jahre lang kein kölscher Gewinner – Kölner Studierendenwerk ruft junge Designer/innen auf, am Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks teilzunehmen. Anmeldeschluss: 05. Dez 2014

Köln, 06. November 2014.  1990 hat das letzte Mal ein Kölner Student den Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks gewonnen. Damals gestaltete Christoph Schmitz von der Fachhochschule Köln ein Plakat über Mobilität in Europa. Nun ruft das Kölner Studierendenwerk alle ansässigen Design-Studierenden auf, sich an dem diesjährigen Wettbewerb unter dem Titel „Wie ge-wohnt“ zu beteiligen und den Sieg nach Köln zu bringen. Die Gewinner erwartet ein Preisgeld von insgesamt 5.500 Euro.


Ob Studentenbude oder Wohlfühloase – die jungen Designer/innen sollen unter dem Slogan „Wie ge-wohnt“ ihre Wohnsituation aufs Papier bringen und dabei politisch, herausfordernd und lustig sein. Jörg J. Schmitz, Geschäftsführer des Kölner Studierendenwerks, ermutigt die Kölner Studierenden, viele Entwürfe einzureichen: „Das ist eine gute Chance, studentische Wohnkultur aus der Perspektive der Studis zu illustrieren. Ich bin sehr gespannt, welche Facetten die Kölner Studierenden zu diesem Thema herausarbeiten. Ich kann die Kölner Studierenden nur auffordern: Zeigt uns, wie Ihr es seht.“


Mit den Plakatentwürfen können Studierende ihr künstlerisches Statement abgeben.
Teilnehmen können alle Studierenden der Studiengänge Grafikdesign, Visuelle Kommunikation oder Kommunikationsdesign. Anmeldung online unter www.studentenwerke.de/de/29plakatwettbewerb. Die Plakate selbst müssen bis zum
19. Februar 2015 eingereicht werden.

 

Das Kölner Studierendenwerk wünscht viel Erfolg!

 

Presse- und Interviewanfragen
Cornelia Gerecke, Pressesprecherin des Kölner Studierendenwerks
Fon 0221 94 265-326 | E-Mail: gerecke@kstw.de