Pressemitteilung 10 / 2014   ( zur Übersicht )

20. Sozialerhebung: Vergleich Köln - NRW: Jobben und Ausgaben


Kölner Studierende arbeiten am meisten

Die wichtigste Einnahmequelle für die Kölner Studierenden ist neben den Eltern (mit durchschnittlich 480 Euro pro Monat) und staatlicher Unterstützung (durchschnittlich 464 Euro pro Monat) vor allen Dingen der Nebenjob (durchschnittlich 414 Euro pro Monat). 76% der Kölner Studierenden jobben neben dem Studium. Vom wöchentlichen Zeitaufwand - 10,6 Stunden für den Job und 33,1 Stunden für die Uni - kommt somit mehr als ein Vollzeitjob zusammen. 

Der Großteil des Geldes geht bei den Kölner Studierenden für die folgenden Posten wieder drauf: Miete (359 Euro), Ernährung (178 Euro), Freizeit, Kultur und Sport (79 Euro) sowie Kleidung (56 Euro).

Presse- und Interviewanfragen
Cornelia Gerecke, Pressesprecherin des Kölner Studierendenwerks
Fon 0221 94 265-326 | E-Mail