Pressemitteilung 8 / 2014   ( zur Übersicht )

Kölner Studierendenwerk zeigt Interesse am Gerichtsgebäude als Studierendenwohnheim


Mit großem Interesse hat das Kölner Studierendenwerk aus der Presse erfahren, dass im Rahmen der Standortdiskussion zum Justizzentrum auch an Wohnraum für Studierende gedacht wird.

Köln, 11. Februar 2014. Mit großem Interesse hat das Kölner Studierendenwerk aus der Presse erfahren, dass im Rahmen der Standortdiskussion zum Justizzentrum auch an Wohnraum für Studierende gedacht wird.
Ein neuer Standort an der Luxemburger Straße wäre natürlich ideal, wenn das Verwaltungsgebäude für diesen Zweck umgebaut werden kann. In sieben Minuten wären die Studierenden der Universität im Hörsaal. Die Abteilung Studentisches Wohnen, bei der sich die Studierenden bewerben und die Mietverträge unterschreiben, befindet sich direkt nebenan in der Luxemburger Straße 169. Es ist immer gut, uns frühzeitig in die Planung einzubeziehen“,  appelliert Jörg J. Schmitz, Geschäftsführer des Kölner Studierendenwerks.
Ein neues Studentenwohnhaus auf dem Gelände der ehemaligen Dom-Brauerei in der Alteburger Straße in Bayenthal wäre ebenfalls vorteilhaft, da es im Einzugsbereich der Fachhochschule in der Südstadt läge.
Das Kölner Studierendenwerk bietet bereits über 4.700 Wohneinheiten insbesondere für bedürftige Studierende zu außerordentlich günstigen Mieten an. In diesem Marktsegment ist die Nachfrage deutlich höher als das vorhandene Angebot. Als zweitgrößter Kölner Vermieter hat sich das Kölner Studierendenwerk auf die Bedürfnisse der Studierenden spezialisiert. Die Abteilung Studentisches Wohnen bietet 4.700 Wohnheimplätze in 87 Objekten an. Für 22 qm Wohnfläche zahlen die Studierenden durchschnittlich 238 Euro im Monat inklusive aller Nebenkosten und Internetflatrate.
Darüber hinaus bietet das Kölner Studierendenwerk die Privatzimmer-Onlinebörse www.mein-zuhause-in-koeln.de an, auf der innerhalb von einem Jahr über 1.700 Angebote eingingen.

Presse- und Interviewanfragen
Cornelia Gerecke, Pressesprecherin des Kölner Studierendenwerks
Fon 0221 94 265-326 | E-Mail