sorry, there is no english translation yet

Was passiert eigentlich...

 

 

Teil 1 (08.06.2015)
...MIT MEINEM BAFÖG-ANTRAG?

Täglich verwandeln Mitarbeiter des Kölner Studierendenwerks den Papierantrag in digitale Daten, die sie verschlüsselt zum IT-Zentrum nach Düsseldorf schicken. Wir haben den Weg des berühmt-berüchtigten BAföG-Antrags nachgezeichnet.

 

© KStW, Foto: Malte Müller

 

 

Teil 2 (13.07.2015)
...MIT MEINER MENSAKARTE?

Erst rund zweieinhalb Jahre ist es jetzt her, dass das Kölner Studierendenwerk die Mensakarte eingeführt hat. Doch wie steht es schon so schön im kölschen Grundgesetz geschrieben: „Et bliev nix wie et wor.“ Und genau deshalb sagt die Mensakarte jetzt Tschüss und macht Platz für die UCCard.

 

 

Teil 3 ( 26.10.2015)
... MIT MEINER WOHNHEIMBEWERBUNG?

Allein bis September sind 2036 neue Studierende in Wohnheime des Kölner Studierendenwerks gezogen. Der Druck auf die Wohnungsverwaltung des KStW ist ungebrochen. Kein Wunder – Durchschnittlich zahlt der Studierende in den Wohnheimen deutlich weniger als auf dem Privatmarkt. Aber wie funktioniert überhaupt die Vergabe der Wohnheimplätze?

 

Teil 4 (02.11.2015)
...MEINEM SCHMUTZIGEN GESCHIRR UND BESTECK?

Was passiert eigentlich mit dem Geschirr, das ich nach dem Essen in der Mensa auf das Förderband stelle?  Wieso muss ich eigentlich vorher Servietten und sonstiges Papier vom Tablett nehmen? Wir haben einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen der UniMensa bekommen.


 

Teil 5 (01.12.2015)
...IN DER PSYCHO-SOZIALEN BERATUNG?

In welchen Bereichen berät die Psycho-Soziale Beratung Studierende? Und gibt es einen Tipp, um die Prüfungsphase stressfrei zu überstehen? Dipl.-Pädagogin Silke Frank ist Expertin auf diesem Gebiet und hat im Interview die wichtigsten Fragen beantwortet.


Last Updated on Wednesday, 12 October 2016 08:44