Halbe Portion, halber Preis

© Violetstar - Fotolia.com

Mit der Kinderkarte erhalten Kinder unter 6 Jahren von Studierenden in allen Mensen eine Kinderportion zum halben Preis.

Social Media

Kalender

<Dezember 2007>
MoDiMiDoFrSaSo
 
       
       
       
       
       
       

Kinderbetreuungsstätte Stoppersöckchen

Träger
Kölner Studierendenwerk

Lage
Die Kindertagesstätte Stoppersöckchen befindet sich im Kinderhaus der Universität zu Köln campusnah in Köln-Lindenthal.

Räumlichkeiten
Die Räume der Kindertagesstätte liegen auf zwei Ebenen– verteilt auf insgesamt ca. 300 qm für zwei Kindergruppen. Ein Mehrzweckraum bietet Platz für Musik, Tanz und Bewegung. Für die Mittagsruhe gibt es einen separaten Schlafraum.
Im großen Außenbereich kann gemeinsam mit den Kindern des Kinderhauses gespielt werden.

Rahmenbedingungen/ Öffnungszeiten
Die Kindertagesstätte ist von Montag bis Freitag geöffnet, samstags und sonntags grundsätzlich geschlossen. Es werden verschiedene Betreuungsformen mit unterschiedlichen Öffnungszeiten angeboten.

Gruppenform I

  • 20 Kinder im Alter von zwei Jahren bis zur Einschulung.
    Wöchentliche Betreuungszeit: 45 Stunden
    Mo – Fr 7:30 – 16:30 Uhr

Gruppenform II

  • 10 Kinder im Alter von unter drei Jahren.
    Wöchentliche Betreuungszeit: 45 Stunden.
    Mo – Fr 7:30 – 16:30 Uhr

Konzept
Wir holen das Kind dort ab, wo es steht… Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist der Situationsansatz. Im Mittelpunkt stehen unsere Kinder in ihrer individuellen Lebenssituation. Nach den Bedürfnissen, Wünschen und Interessen der Kinder entstehen unsere Angebote, meist in Kleingruppen oder mit einzelnen Kindern. Die Themen dazu werden aus dem täglichen Leben der Kinder, aus ihren Erfahrungen und Fragen und aus ihren unmittelbaren Erlebnissen entwickelt.

Eingewöhnungszeit
Wir wollen Ihnen und Ihrem Kind die Anfangszeit in unserer Einrichtung leichter machen und legen Wert auf eine behutsame Eingewöhnung des Kindes in kleinen Schritten und in Anwesenheit eines Elternteils.

Essen und Trinken
Eine ausgewogene und abwechselungsreiche Ernährung der Kinder ist uns wichtig. Die Kinder bekommen bei uns Frühstück, Mittagessen und eine Zwischenmahlzeit.
Das Frühstück wird in der Einrichtung zubereitet, das Mittagessen wird frisch gekocht und von der UniMensa des Kölner Studierendenwerks geliefert.
Täglich gibt es Obst der Saison.
Getränke sind Bestandteil jeder Mahlzeit und wir achten darauf, dass die Kinder auch zwischendurch viel trinken.

Schlafen
Nach dem Mittagessen gehen die Kinder gemeinsam schlafen. Jedes Kind hat seinen eigenen Schlaf- und Ruheplatz.
Persönliche Gegenstände, wie Schnuller und Kuscheltiere werden von zu Hause mitgebracht und begleiten, ähnlich wie die Lieder oder die vorgelesene Geschichte, die Einschlafphase der Kinder.
Die individuellen Unterschiede, das Schlafbedürfnis und die Gewohnheiten der Kinder werden dabei berücksichtigt.

Wickeln / Sauberkeitserziehung
Für die Kinder, die bei uns gewickelt werden, bringen die Eltern die Windeln und eigene Pflegeprodukte mit.
Die Wickelzeiten orientieren sich am individuellen Rhythmus des Kindes. Wir nehmen uns Zeit, für das einzelne Kind durch intensive Zuwendung.
Wichtig bei der Sauberkeitserziehung ist uns, dass diese ohne Zwang erfolgt. Das Töpfchen und die Toilette werden erst spielerisch von den Kindern entdeckt und später beginnen die Kinder meist von sich aus, den Topf / die Toilette aus zu benutzen. Das ist für uns das Signal, die Windel zunächst während des Vormittags wegzulassen.

Aufnahmekriterien
Die Kindertagesstätte ist eine Einrichtung für Kinder im Alter von unter einem Jahr bis zur Einschulung. Ein Elternteil muss an einer Hochschule im Zuständigkeitsbereich des Kölner Studierendenwerkes eingeschrieben sein. mehr

Betreuungskosten
Wir sind eine nach dem Kinderbildungsgesetz (KiBiz) geförderte Einrichtung. Die Eltern zahlen ihren monatlichen Beitrag an das Jugendamt der Stadt Köln – gestaffelt entsprechend ihren Einkommensverhältnissen. Die Tabelle finden Sie hier.

Anmeldung
Die Anmeldung ist grundsätzlich keine Garantie auf eine Platzzusage.

Leitung
Marianne Eckel-Marian

Zuletzt aktualisiert am 27.01.2016