Bedarfssatz: Knapp das, was man zum Leben braucht...

Unter dem Bedarfssatz versteht man die Summe an Geld, die ein Studierender nach Einschätzung des Staates monatlich braucht. Der gesetzliche Höchstbedarfssatz liegt zur Zeit bei 735 € pro Monat. Sie setzt sich wie folgt zusammen:

Grundbedarf:

  • für alle gleich: 399 €

Weitere Zuschüsse:

  • Unterkunftspauschale bei elterlicher Wohnung:
    52 €
  • Unterkunftspauschale bei auswärtiger Wohnung:
    250 €
  • Kranken- bzw. Pflegeversicherungs-Zuschuss: 73 € (wenn der Studierende eine eigene Kranken- bzw. Pflegeversicherung hat)

Zuletzt aktualisiert am 15.11.2016