Das Kölner Studierendenwerk –
Ihr Partner

Studentenwerke entstanden nach dem 1. Weltkrieg in der Absicht, über studentische Selbsthilfe die unterschiedlichsten Nöte von Studierenden zu lindern. Lebenspraktische oder finanzielle Barrieren sollten – so gut es damals ging – aus dem Weg geräumt werden, um möglichst konzentriert und unbelastet studieren zu können.

Die Hindernisse für die Aufnahme einer Hochschulausbildung und die Beeinträchtigungen im Verlauf eines Studiums haben sich teilweise gewandelt, anderenteils sind sie nach über 90 Jahren Daseinsvorsorge durch die Studentenwerke erstaunlich gleich geblieben. Die Förderung bzw. Unterstützung von Studierenden ist auch in Zeiten der Bachelor- und Masterstudiengänge keineswegs ein Relikt.

Das Kölner Studierendenwerk hat über viele Jahrzehnte mit zahlreichen bildungspolitischen Umbrüchen ein Selbstverständnis entwickelt, das dem Förderungs- und Unterstützungsgedanken aufs Engste verbunden geblieben ist.

In diesem Sinne stellen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Dienst studentischer und hochschulischer Interessen. Im Alltag wird das nicht immer gelingen, so sehr es unser Bestreben ist. Wir möchten aber aus Fehlern lernen. Geben Sie uns dazu die Chance. Teilen Sie uns mit, wenn wir Kurs halten, aber auch, wenn wir falsche Wege einschlagen. Partnerschaft braucht beides.

 

Der Geschäftsführer
Jörg J. Schmitz

Zuletzt aktualisiert am 07.01.2014